Zurück zur 

Silbermünzen


Münzen aus Silber waren neben jenen aus Kupfer und Gold bereits seit der Antike als Münzgeld bekannt. Sie waren weit verbreitetes Zahlungsmittel (Kurantmünzen) und konnten ihren Status als Geld über Jahrtausende bewahren. Erst im 20. Jahrhundert verschwanden Kursmünzen aus Silber wie auch Gold nach und nach fast vollständig aus dem alltäglichen Zahlungsverkehr.

Silbermünzen werden heute sowohl von Sammlern, als auch von Anlegern erworben. Entweder als Kapitalanlage oft in größerer Stückzahl, oder als streng limitierte Sammelobjekte gekauft. Anleger entscheiden sich meist für Bullionmünzen (Anlagemünzen) mit dem Gewicht von 1 Unze.

Bei Sammlermünzen steht in erster Linie das Motiv, die Prägequalität und die strenge Limitierung im Vordergrund.

Ihr Servicecenter

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder wollen eine Bestellung zurücksenden? Wir rufen Sie zurück! Hinterlegen Sie einfach Ihre Rufnummer.




Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Angaben zur Abwicklung des Vorgangs genutzt und elektronisch gespeichert werden.


Sie möchten direkt Kontakt mit uns aufnehmen?
  (030) 544 45 014

  (030) 544 45 016

   info@dgg-berlin.de